Wir suchen Dich!

Kaum sind die letzten Tweets des SOOC13 von der Timeline verschwunden, beginnen die Vorbereitungen für den SOOC13/14. Im Wintersemester wird es die zweite Runde unseres Saxon Open Online Courses geben – natürlich wieder mit tatkräftiger Unterstützung eines engagierten Teams.

Leider mussten wir uns inzwischen aber von der Selina verabschieden, denn sie hat nun ihren Masterabschluss und startet jetzt erfolgreich im Berufsleben durch. Daher brauchen wir ganz dringend wieder studentische Verstärkung für unser SOOC-GastgeberInnenteam!

Du bist vertraut mit Social Media, kennst Dich ein bisschen mit E-Learning und Online-Tutoring aus und hast Lust in einem engagierten Team zu arbeiten? Dann bist Du der oder die Richtige für den SOOC 13/14.

 bewerbung

Deine Aufgaben bestünden im Recherchieren, Erstellen und Gestalten der Kursmaterialien, dem Schreiben von Impulsbeiträgen, der Teilnehmerverwaltung und dem Verfassen von Rückmeldungen auf Teilnehmerbeiträge.

Du würdest mit dem 01.11.13 als WHK (wissenschaftliche Hilfskraft) in das Projekt einsteigen, mit einem Arbeitsumfang von 6 bis 7 Stunden pro Woche. Zeitlich und räumlich bist Du (auch außerhalb Sachsen bzw. der SOOC-Standorte!) ganz flexibel, solange Du auch flexibel erreichbar bist. Voraussetzung ist ein Bachelorabschluss, aber noch kein Masterabschluss.

Lust bekommen? Dann melde Dich mit einem kurzen Anschreiben und Deinem Lebenslauf über info@sooc13.de bei uns!

SOOC13: Woher wir wissen, wie viel ihr schreibt

MTRV

Wir betonen oft, dass der SOOC13 ein Experiment für alle Beteiligten ist und nicht nur für die Teilnehmer. Daher betreiben wir auch parallel auf verschiedenen Gebieten ein wenig Forschung an unserem cMOOC. Meine Aufgabe besteht dabei darin, mich ein wenig mit Learning Analytics zu beschäftigen und wie sich das ggf. für einen cMOOC im Blog-Kontext umsetzen lässt. Learning Analytics umfasst nach Siemens (2010): „[…] the use of intelligent data, learner-produced data, and analysis models to discover information and social connections, and to predict and advise on learning.“

Viele unserer Teilnehmer kennen und nutzen den Blog-Aggregator, den ich in einem früheren Beitrag schon etwas näher erläutert habe. Allerdings ist dieser nur ein kleiner Ausschnitt der Gesamtarchitektur, welche ich „SOOC13 Learning Analytics Architektur“ nenne. Grafisch lässt sich diese sehr schön mit folgender Abbildung illustrieren:

Der formale Aufbau ist im Prinzip einer vereinfachten Business-Intelligence-Architektur sehr ähnlich. Es gibt externe Quellen, was im SOOC13 die…

Ursprünglichen Post anzeigen 435 weitere Wörter

Webinar zum Thema MOOC und SOOC

#SOOC13 – Stationen eines MOOC

…so haben wir unser morgiges Webinar im Rahmen der Q2P-Veranstaltungsreihe genannt. In dem einstündigen Webinar wollen wir aufzeigen, welche theoretischen Konzepte dem #SOOC13 zugrunde liegen und welche Erfahrungen wir bisher mit der Offenheit dieses Lernszenarios gemacht haben.

Wir sprechen aus der Sicht der Gastgeberinnen und versuchen Chancen und Risiken, Mehrwerte und Grenzen sowie unsere persönlichen Hochs und Tiefs in den ersten beiden SOOC-reichen Wochen vorzustellen.

Auch bei diesem Webinar können Sie/könnt Ihr zu Teilgebenden werden, denn wir haben viel Zeit für Diskussionen, Anmerkungen, Kritik und Lob eingeplant.

Hier geht’s zum Webinarraum

Zeit: 29.05.13 um 14 Uhr

E-Portfolios im SOOC13: Wer oder was soll/kann/muss?

TUDfolio

In den letzten Tagen und Wochen bereiteten wir den SOOC13, der am 13.05. in seine erste Online-Phase startet mit Hochdruck vor. Wir führten heiße Diskussionen, hatten tolle Ideen und grübelten gemeinsam über Problemen, Fragen und Risiken.

Mein Schwerpunkt liegt ja auf den Leistungsnachweisen . Diejenigen, die Credit Points erwerben möchten, sollen ein E-Portfolio erstellen, welches der Nachweis der aktiven Teilnahme, der Reflexion und der inhaltlichen Beteiligung sein wird. Da wir aber 1,5, 2, 3 und 4 Credit Points vergeben – je nach Studien-/Prüfungsordnung müssen wir auch die Anforderungen individuell anpassen. Dabei den Überblick zu behalten ist nicht immer trivial.

Hinzu kommt die Gradwanderung zwischen „Open“ und „Uni/Credits/Seminar/Prüfung“ – also das Vereinbaren von Offenheit/Konnektivismus und Bewertung im institutionellen Rahmen. Wir möchten den Teilnehmenden keine zu engen Vorgaben machen, möchten aber auch nicht, dass sie sich in der Weite des Netzes und in der Fülle an Informationen verirren. Die Lernenden sollen selbstgesteuert…

Ursprünglichen Post anzeigen 323 weitere Wörter

SOOC13: Der Blog-Aggregator 2.0

Für unsren MOOC hat Michael das WordPress-Plugin WP RSS Aggregator angepasst, sodass jeder selbst auswählen kann, welche Blogs im RSS-Feed erscheinen sollen. Damit haben es vor allem unsere Tutoren einfacher, die Beiträge von denjenigen Teilnehmern zu sammeln, die zum Erwerb von CreditPoints gesichtet werden müssen. Damit haben wir unsere erste Idee, dass die Teilnehmer die Beiträge noch in einem extra-Schritt melden müssen, wieder verwerfen können und die Teilnehmer haben keine Extra-Arbeit, um ihre Beiträge für die Anerkennung sichtbar zu machen.

MTRV

Als ich die ersten Tests mit der Blog-Aggregation für den SOOC13 machte, hatte ich mir bereits vorgenommen, die etwas einfallslose lange Liste aus Links zu verbessern, die von WP RSS Aggregator standardmäßig erzeugt wird. Bei der Masse an Quellen, die wir wahrscheinlich aggregieren werden und dem hohen Sichtungsaufwand, der bei der Bewertung der Teilnehmer zu erwarten ist, ist der Bedarf zu Filterung des Nachrichtenstroms durchaus hoch.

Nun könnte man die relevanten Blogs alle per Feedreader einzeln aggregieren. Das setzt aber voraus, dass man sich den Aufwand macht, die Teilnehmer-Blogs einzeln anzusurfen, um an die RSS-Feeds zu kommen. Das geht zwar, Nachteil der Variante ist aber, dass das dann jeder Teilnehmer für sich selbst machen muss. Das ist ziemlich aufwendig und teilen kann man sein Abopaket auch nicht.

Die Idee

Da wir als Veranstalter sowieso eine Liste aller Quellen haben und daraus einen RSS-Feed bauen, kam mir die Idee, diesen einfach…

Ursprünglichen Post anzeigen 300 weitere Wörter

Der #SOOC13 geht in die erste Runde

TUDfolio

Die letzten Wochen arbeiteten wir alle eifrig auf diese Tage hin: die ersten Veranstaltungen im SOOC13. Zuerst muss einmal gesagt werden, dass wir ein super Team haben. Sehr weiblich dominiert, aber sehr harmonisch und vor allem engagiert.

Alle arbeiten Tag und Nacht an ihren Baustellen, haben tolle Ideen, Lösungsvorschläge für alle Probleme und die Kommunikation funktioniert super – obwohl wir ausschließlich virtuell miteinander sprechen können. Communote zu nutzen war eine wirklich innovative Idee von Anja und Micha.

So nun zum Kurs. Wir haben bereits 199 Anmeldungen in unserem online-Formular. Die meisten aus Dresden, Chemnitz und Siegen, wo der Kurs in verschiedenden Ergänzungsbereichen als credit-bringende Lehrveranstaltung angeboten wird. Aber auch Mitarbeitende/Studierende der FernUni Hagen, Basel, Chur und andere Personen aus den D-A-CH-Ländern sind vertreten.
Da das Ganze als Experiment zu denken ist, in dem wir die institutionalisierte Lehre und die Offenheit von MOOCs zusammenbringen wollen, veranstalten wir Präsenzworkshops für die Studierenden der…

Ursprünglichen Post anzeigen 302 weitere Wörter